Warum Ferienwohnrecht?

Lorem Ipsum

Ferienwohnrecht – auch Teilzeitwohnrecht genannt – bezeichnet den Erwerb eines Rechts zur Nutzung eines bestimmten Zeitraums, in der Regel mindestens einer Woche, in einer Ferienanlage. Es bietet Ihnen unzählige Urlaubsmöglichkeiten im Hinblick auf Flexibilität, Auswahl an Reisezielen und Art der Urlaubserlebnisse, die Sie genießen möchten.

 

Es ermöglicht Millionen Familien, die sich kein zweites Zuhause leisten können – oder in diesen schwierigen wirtschaftlichen Zeiten nicht so viel Geld in eine Immobilie investieren möchten – Ferienwohnrecht in vielen verschiedenen Anlagen zu nutzen.

 

Außerdem profitieren die Käufer eines Ferienwohnrechts von stärkeren Verbraucherschutzgesetzen als jeder andere Kunde im Einzelhandel. Im Jahr 2011 wurde eine neue EU-Richtlinie für Ferienwohnrecht verabschiedet, die strenge Kontrollen und Vorschriften für den Verkauf von Ferienwohnrecht umfasst. Zu den zahlreichen Verordnungen zum Schutz der Käufer von Ferienwohnrecht gehört das Verbot zur Annahme von Deponierungsgeldern und die Möglichkeit für Käufer, innerhalb eines Zeitraums von 14 Tagen ohne finanzielle Einbußen oder Strafen aus dem Vertrag  zurückzutreten – kein anderer Einzelhandelsbereich bietet so viel Flexibilität.


Sie können Folgendes erwerben:

 

• Ferienwohnrecht zu einer bestimmten Zeit in einer bestimmten Anlage, die Sie jedes Jahr zur selben Zeit besuchen können

 

• Eine flexible Besitzwoche, die Ihnen jedes Jahr von Ihrer eigenen Anlage zugewiesen wird. Es muss sich dabei nicht notwendigerweise um die selbe Woche handeln, Sie erhalten eine beliebige Woche.

 

• Punkte, die Sie als eine Art „Währung“ für die Reservierung einer Urlaubsbuchung für eine bestimmte Anzahl von Wochen – jeder Anlagenwoche wird ein Punktewert zugewiesen – einsetzen können oder für die Buchung zusätzlicher Reiseleistungen und Freizeitangebote, wie etwa Mietwagen, Eintrittskarten für Theater und Attraktionen und vieles mehr nutzen können. Sie können Punkte sammeln und Ihre Besitzwoche in ein punktebasiertes Produkt umwandeln.

 

• Ein Bruchteilseigentum, das Ihnen ein mehrwöchiges Nutzungsrecht (in der Regel einen Monat bis zu einem Vierteljahr) in einer exklusiven Top-Anlage an einem begehrten Reiseziel einräumt und Ihnen häufig Concierge-Services, persönliche Reiseleistungen und vieles mehr bietet. Die Nutzung erfolgt häufig nach dem Rotationsprinzip oder als Mischung von festen und flexiblen Zeiträumen innerhalb einer Saison. Die Mitglieder unterhalten meist eine finanzielle Beteiligung an der Anlage. Die Werte einer Bruchteilsanlage orientieren sich häufig an den Werten der Immobilien in der Region.

 

• Condo-Hotels Buy-To-Let-Programme, bei denen der Käufer ein Hotelzimmer für den Zeitraum eines Projektes erwirbt und einen Anteil der Einnahmen aus der Vermietung erhält. Dies kann auf Basis einer Festmiete pro Nacht oder anhand eines Anteils des Brutto- oder Nettoumsatzes für das Zimmer erfolgen. Am Ende des festgelegten Zeitraums wird das Hotel verkauft und alle Parteien teilen sich in die Kapitalmehrung, während der Käufer in der Zwischenzeit berechtigt ist, seinen eigenen Anteil am offenen Markt zu verkaufen.

 

Alle oben aufgeführten Optionen können gegen eine andere Unterbringung in einer anderen Anlage – und zu einem anderen Zeitpunkt im Jahr – entsprechend den im Tauschpool Ihres gewählten Tauschurlaubsanbieters deponierten Wochen eingetauscht werden.

 

Alle oben aufgeführten Optionen können gegen eine andere Unterbringung in einer anderen Anlage – und zu einem anderen Zeitpunkt im Jahr – entsprechend den im Tauschpool Ihres gewählten Tauschurlaubsanbieters deponierten Wochen eingetauscht werden.
Wir bieten verschiedenste Urlaubsarten und Zeiträume – da ist für jeden genau das Richtige dabei. Das Spektrum des Ferienwohnrechts ist breit gefächert. Es gibt Ferienwohnrechtsanlagen, die in der Regel eine einwöchige Option anbieten, wobei auch zusätzliche Wochen in der gleichen Anlage oder in verschiedenen anderen erworben werden können. Weiterhin bieten wir Bruchteilseigentum sowie sogenannte Private Residence Clubs und Destination Clubs, die längere Urlaubszeiträume von mehreren Besitzwochen in teureren, exklusiveren Anlagen ermöglichen.

 

Ferienwohnrecht und Bruchteilseigentum werden Käufern von Ferieneigentumsanlagen zunehmend als Mehrwertleistungen angeboten. Condo-Hotels und einige Ferienhäuser werden beispielsweise mit Mietprogrammen verkauft, die von dem Verwaltungsgesellschaften betrieben werden. Solche Programme ermöglichen es dem Eigentümer, seine Anlage sowohl persönlich zu nutzen als auch zu vermieten. Sie können nicht benötigte Nutzungswochen bei Tauschurlaubsanbietern wie RCI deponieren, um Urlaub in vielen verschiedenen Anlagen weltweit zu verbringen oder ungenutzte Wochen vermieten, um einen Anteil der Mieterträge zu erhalten.

 

Die Satzung der Anlage umfasst auch Informationen zu Rechten und Pflichten des Eigentümers hinsichtlich seiner Belegungsrechte.


Die Verwaltung Ihrer Anlage

 

Anlagen können von professionellen Verwaltungsgesellschaften oder in manchen Fällen auch von den Eigentümern selbst geführt werden, die ein Eigentümerkomitee für die Verwaltung des Anlagenbetriebs ernennen.


Die Kosten für Reinigung, Gebäudeinstandhaltung, Poolreinigung, Gartenarbeiten, Sicherheit etc. wird zwischen den Eigentümern in einem Anlagenkomplex geteilt. Diese Abgabe wird als Servicegebühr bezeichnet. Die Gebühren liegen zwischen 300 € pro Jahr in einer Standardanlage für eine Besitzwoche und steigen proportional zur Qualität der Anlagenunterbringung, Größe und Art/Anzahl der Annehmlichkeiten vor Ort, die instand gehalten werden müssen.

 

Viele Anlagen nutzen die Gebühreneinnahmen, um einen Tilgungsfonds anzulegen, aus dem größere Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten im Rahmen eines Fünfjahresplans bezahlt werden können. So müssen die Eigentümer keine zusätzlichen Gelder für Renovierungsarbeiten aufbringen.


Der Gedanke, dass sich jemand anderes um Reparaturen und Instandhaltungsarbeiten an der Anlage kümmert, ist doch beruhigend!

 

Im Urlaub zu Hause

 

Anlagen mit Ferienwohnrecht verfügen in der Regel über geräumigere Unterkünfte als Hotels und bieten Ihnen so das ultimative Urlaubserlebnis mit vielen Annehmlichkeiten vor Ort, wie etwa Swimmingpools für Kinder, Spielplätze, eine Auswahl an Restaurants, Wellnessbereichen, Fitnesscenter und vieles mehr.

 

Der größte Vorteil, den der Besitz einer Ferienwohnrechtsanlage bietet, ist die Möglichkeit, auch im Urlaub „zu Hause“ zu sein. Dabei haben Sie ein viel geringeres finanzielles Risiko, da der Einkaufspreis und die Wartungskosten nur einen Teil der Kosten eines vollständigen Eigentums umfassen.

 

Folgende Unterbringungen stehen Ihnen zur Auswahl:

 

• Ferienwohnrecht zu einer bestimmten Zeit in einer bestimmten Anlage, die Sie jedes Jahr zur selben Zeit besuchen können

 

• Eine flexible Besitzwoche, die Ihnen jedes Jahr von Ihrer eigenen Anlage zugewiesen wird. Es muss sich dabei nicht notwendigerweise um die selbe Woche handeln, Sie erhalten eine beliebige Woche.

 

• Punkte, die Sie als eine Art „Währung“ für die Reservierung einer Urlaubsbuchung für eine bestimmte Anzahl von Wochen – jeder Anlagenwoche wird ein Punktewert zugewiesen – einsetzen können oder für die Buchung zusätzlicher Reiseleistungen und Freizeitangebote, wie etwa Mietwagen, Eintrittskarten für Theater und Attraktionen und vieles mehr nutzen können. Sie können Punkte sammeln und Ihre Besitzwoche in ein punktebasiertes Produkt umwandeln.

 

• Ein Bruchteilseigentum, das Ihnen ein mehrwöchiges Nutzungsrecht (in der Regel einen Monat bis zu einem Vierteljahr) in einer exklusiven Top-Anlage an einem begehrten Reiseziel einräumt und Ihnen häufig Concierge-Services, persönliche Reiseleistungen und vieles mehr bietet. Die Nutzung erfolgt häufig nach dem Rotationsprinzip oder als Mischung von festen und flexiblen Zeiträumen innerhalb einer Saison. Die Mitglieder unterhalten meist eine finanzielle Beteiligung an der Anlage. Die Werte einer Bruchteilsanlage orientieren sich häufig an den Werten der Immobilien in der Region.

 

• Condo-Hotels Buy-To-Let-Programme, bei denen der Käufer ein Hotelzimmer für den Zeitraum eines Projektes erwirbt und einen Anteil der Einnahmen aus der Vermietung einbehält. Dies kann auf Basis einer Festmiete pro Nacht oder anhand eines Anteils des Brutto- oder Nettoumsatzes für das Zimmer erfolgen. Am Ende des festgelegten Zeitraums werden die Anteile am Hotel verkauft und alle Parteien teilen sich in die Kapitalmehrung, während der Käufer in der Zwischenzeit berechtigt ist, seinen eigenen Anteil am offenen Markt zu verkaufen.


 

Sie müssen nicht jedes Jahr zur selben Anlage an den selben Ort zur selben Zeit zurückkehren – als RCI Weeks- oder Points-Mitglied können Sie aus über 4.000 fantastischen Urlaubsanlagen in über 100 Ländern auf der ganzen Welt wählen!

 

Welche Rolle spielt RCI?


Sie können bei RCI kein Ferienwohnrecht erwerben. RCI ist der Tauschurlaubsanbieter und nicht der Eigentümer der Anlagen, in denen seine Mitglieder Urlaubsangebote erwerben. Die Tauschurlaubsangebote von RCI stehen Besitzern von Wochen zur Verfügung sowie Ferienwohnrechtsbesitzern, die ein Punktesystem bevorzugen – oder beiden. Punktebasierter Urlaub wird Ferienwohnrechtsbesitzern ggf. in Form einer Mitgliedschaft bei einem „Vacation Club“ angeboten. Solche Mitglieder profitieren ebenfalls von den Optionen und Vorteilen des Tauschurlaubs.

 

Anlagenbetreiber können wählen, ob sie ihre Anlagen einem Ferientauschnetz anschließen wollen – RCI bietet in seinem Tauschprogramm doppelt so viele angeschlossene Anlagen wie sein größter Wettbewerber. Wenn Sie Ferienwohnrecht erwerben, wird Ihnen eine Mitgliedschaft in einem Tauschunternehmen angeboten – sollte dies einmal nicht der Fall sein, fragen Sie bitte nach.

 

Die Verfügbarkeit von Anlagen und Unterbringungen (Einheiten) variiert von Stunde zu Stunde, von Tag zu Tag und von Monat zu Monat. Das liegt daran, dass es sich hierbei um ein dynamisches System handelt – Mitglieder nehmen Deponierungen vor und buchen Tauschurlaubsangebote, wodurch sich Veränderungen im Tauschpool ergeben. Wenn Sie RCI-Mitglied sind, ist eine laufende Suche immer empfehlenswert. Dabei werden Ihre Urlaubswünsche regelmäßig auf ihre Verfügbarkeit geprüft, bis eine perfekte Übereinstimmung gefunden wurde, über die Sie dann informiert werden.


Wenn Sie bereits Ferienwohnrecht besitzen und über die RCI-Mitgliedschaft mehr daraus machen wollen, rufen Sie uns bitte an unter 069-9509 6227 (aus Deutschland) 044 800 9101 (aus der Schweiz) 01-795 67 252 (aus Österreich).

 

So funktioniert's

 

Ohne die Mitgliedschaft bei einem Tauschanbieter haben Sie nicht die Möglichkeit, Ihre Besitzwoche zu tauschen oder Ihre Punkte für die Buchung eines Urlaubs zu nutzen – eine andere Woche in einer anderen Anlage zu einem anderen Zeitpunkt. Die Vacation Clubs bieten interne Tauschurlaubsmöglichkeiten in Anlagen innerhalb ihrer Gruppen. Durch die Mitgliedschaft bei einem Tauschanbieter haben Besitzer eine noch breitere Auswahl an Urlaubsangeboten.

 

Die Tauschunternehmen bieten Ihnen das erforderliche System, um die Unterbringungen und die Tauschprozesse zu verwalten. Diese Unternehmen investieren jedes Jahr in Back Office-Systeme, von Callcentern über Websites bis hin zu Online-Buchungssystemen, und arbeiten auch mit den Betreibern zusammen. RCI besitzt ein erstklassiges Team, das sich in ganz Europa um den Betrieb der Anlagen kümmert, um sicherzustellen, dass die Anlagenstandards gewährleistet und die Urlaubsansprüche der Mitglieder erfüllt werden.


Neben diesen Services nutzen größere Tauschunternehmen wie etwa RCI, das zu dem weltweit führenden Tourismusunternehmen Wyndham Worldwide gehört, ihre Kaufkraft sowie die Möglichkeiten ihrer Schwesterunternehmen, um exklusiv für ihre Mitglieder neue günstige Unterbringungsangebote und -pakete zu entwickeln und weitere Ermäßigungen auf Urlaubsprodukte wie Reiseleistungen, Kreuzfahrten und Versicherungen anzubieten.


Für RCI Weeks-Mitglieder


Jeder Besitzzeit wird eine Tauschkraft zugewiesen. Wenn der Eigentümer beispielsweise Mitglied eines RCI-Tauschurlaubsnetzwerkes ist und an einem anderen Reiseziel Urlaub verbringen oder neue Urlaubserlebnisse genießen möchte, kann er seine Woche(n) im RCI-Tauschnetzwerk deponieren (eine Deponierung vornehmen) und einen Urlaub mit gleicher oder niedrigerer Tauschkraft in einer anderen an RCI angeschlossenen Anlage zu einem anderen Zeitpunkt des Jahres als der seines Ferienwohnrechts verbringen (einen Tausch vornehmen).

 

Mitglieder können ebenfalls Deponierungen von Wochen kombinieren, um Zugang zu einer Anlage mit höherer Tauschkraft als die ihrer eigenen erhalten, um ihren bevorzugten Urlaub zu genießen. Jede Tauschkraft, die nicht für eine Tauschaktion genutzt wird, wird Ihrem RCI-Konto wieder hinzugefügt, damit sie für einen anderen Urlaub eingesetzt werden kann. Dies wird als Gutschrift bezeichnet, die mit jeder zukünftigen Deponierung kombiniert werden kann, um Ihre Tauschkraft zu erhöhen.

 

Die Tauschkraftwerte sind von bestimmten Kriterien abhängig – saisonale Verfügbarkeit, Größe der Einheit, Nachfrage für eine Woche gemäß den Buchungsdaten der Vergangenheit. Bei RCI sind diese Werte außerdem noch vom Qualitätsstandard der Anlage, der auf dem Feedback der Mitglieder aus den Urlaubsfragebögen basiert, abhängig.

 

Weitere Informationen über RCI Weeks finden Sie auf www.rciweeks.eu/de/inside

 

Für RCI Points-Mitglieder


Mit dem branchenersten und weltweit größten punktebasierten Tauschsystems bietet RCI Points seinen Mitgliedern und ihren Familien flexible Urlaubsmöglichkeiten für einen maßgeschneiderten, perfekten Urlaub. Mitglieder von RCI Points erhalten automatisch Zugang zu den an RCI Weeks angeschlossenen Anlagen sowie zu den Points-Anlagen. Wenn Sie Ihrer Mitgliedschaft das RCI Points Partner-Programm hinzufügen, können Sie Ihre Punkte für andere Reiseprodukte und -leistungen wie Mietwagen, Kreuzfahrten, Hotelaufenthalte und vieles mehr einsetzen. Das Programm, das es inzwischen schon 11 Jahre gibt, umfasst gegenwärtig mehr als eine Million Mitglieder weltweit.

 

Weitere Informationen über RCI Points finden Sie auf www.rcipoints.eu/de/homepage


Wussten Sie schon?

 

• Die Ferienwohnrechtsbranche ist über 50 Jahre alt und erzielt Umsätze von über 14 Milliarden $ pro Jahr sowie 45 Milliarden $ Wirtschaftsleistung (Zahlen der ARDA International Foundation, 2010).

 

• RCI ist der älteste Tauschurlaubsanbieter auf dem Markt – 2014 feiern wir unseren 40. Geburtstag.

 

• Es gibt ca. 20 Millionen Ferienwohnrechtsbesitzer weltweit, davon allein über eineinhalb Millionen in Europa.

 

• Mit 1.312 Anlagen und über eineinhalb Millionen Ferienwohnrechtsbesitzern in Europa erwirtschaftet RCI 3,2 Milliarden £ jährlich im europäischen Tourismus.

 

• Die Tauschanbieter überwachen die Anlagenqualität im Auftrag ihrer Mitglieder – RCI führt Besichtigungen vor Ort durch und bewertet seine Anlagen anhand des Feedbacks seiner Mitglieder, um erstklassige Urlaubserlebnisse zu gewährleisten.

 

• Tauschanbieter können Maßnahmen für Anlagen ergreifen, die ihre Qualitätsstandards gemäß ihrer Qualitätsbewertung nicht einhalten, indem sie ihnen die Qualitätsstufe entziehen (RCI Gold Crown, RCI Silver Crown und RCI Hospitality) – oder aus dem Netzwerk ausschließen, wenn sie die Anforderungen der Tauschanbieter, die Anlage wieder auf das akzeptable Qualitätsniveau zu bringen, nicht erfüllen.

 

• Mit einem hohen Belegungsniveau von ganzjährig 72 % im Durchschnitt leistet das Ferienwohnrecht einen wichtigen Beitrag für die Wirtschaft in Teilen Europas, die von hoher Arbeitslosigkeit betroffen sind.

 

• Renommierte Hotelmarken wie Hilton Hotels, Disney, McDonald Hotels & Resorts oder Sol Melia bieten seit vielen Jahren Ferienwohnrecht an – und viele weitere folgen dem Trend.

 

• Auf Nachfrage der Kunden werden gegenwärtig neue Angebote für kurzfristiges und Probeferienwohnrecht auf dem Markt eingeführt, die es Ihnen ermöglichen, das Ferienwohnrecht erst einmal zu testen, ohne eine lebenslange Verpflichtung einzugehen.

 

• Wenn Sie Ihr Ferienwohnrecht gerade nicht einsetzen wollen, können Sie die nicht benötigte Nutzungszeit auf Familie und Freunde übertragen.

 

• Es gibt eine Vielzahl von branchenspezifischen Verbraucherschutzorganisationen – zu den führenden zählen die Resort Development Organisation (RDO) und The Timeshare Owners' Association (TATOC) in Großbritannien und Europa, die Ferienwohnrechtsbesitzern mit Beratung, Unterstützung und Empfehlungen zur Seite stehen.

 

Welche Rolle spielen Betreiber von Ferienwohnrechtsanlagen?

 

Betreiber von Ferienwohnrechtsanlagen sind in erster Linie dafür zuständig, die Entwicklung der Ferienwohnrechtsanlage zu bestimmen. Sie entscheiden über die Merkmale und Eigenschaften der Anlagen und legen in den meisten Fällen fest, wie sie geführt werden. Die Betreiber können ebenfalls Finanzierungsmöglichkeiten für Verbraucher anbieten.

 

Sobald die Anlage zum Verkauf bereit steht, implementiert der Betreiber ein System, das die Rechte der Ferienwohnrechtsbesitzer gemäß den gesetzlichen Rahmenbedingungen des Landes der Anlage schützt. In Großbritannien gibt es beispielsweise meist zwei Hauptbestandteile im Rechtspaket, das der Betreiber einrichtet.

 

1. Die Verwaltungsvereinbarung für die Anlage. Diese Vereinbarung stellt sicher, dass die Anlage im Namen der Mitglieder ordnungsgemäß betrieben wird. Sie legt fest, wie das Budget beschlossen und genehmigt wird und umfasst die Eckpunkte der Beziehung zwischen dem Eigentümerkomitee (falls vorhanden) und der Verwaltungsgesellschaft.

 

2. Die Beziehung zwischen den Ferienwohnrechtsbesitzern und dem Betreiber. Ferienwohnrechtsbesitzer besitzen das Recht, ihre Unterbringung zu nutzen, sind jedoch selbst nicht Eigentümer der Unterbringung. Das rechtmäßige Eigentum liegt in der Regel bei einer Treuhandgesellschaft. Der Betreiber überträgt dem Verwalter alle Rechte an der Anlage im Austausch gegen Mitgliedschaftszertifikate für jede Einheit. Der Verwalter besitzt das Eigentumsrecht an der Anlage und schützt sie im Namen der Ferienwohnrechtsbesitzer. Die Ferienwohnrechtsbesitzer erhalten ein Mitgliedschaftszertifikat im Austausch gegen die vereinbarte Zahlung. Dieses Zertifikat gewährt ihnen Belegungsrechte in der Anlage und die Mitgliedschaft im Club.


In den meisten anderen europäischen Ländern erfolgt die Rechtsübertragung in Form eines Vertrages, den der Betreiber mit dem Ferienwohnrechtsbesitzer über einen Notar abschließt. Der Notar prüft die Rechtsgültigkeit der Vereinbarung, die die Eigentumsrechte für das Ferienwohnrecht vom Betreiber auf den Verbraucher überträgt. In Spanien wurde dafür beispielsweise ein detailliertes Rechtssystem eingeführt. Das System gründet sich auf den Verkauf von vertragsbezogenen Rechten, anstatt von eigentumsbasierten Rechten.