Reiseberatung

Zica Virus

Das Auswärtige Amt hat seine Reisehinweise für eine Reihe von Ländern in Latein- und Südamerika, einige karibische Inseln sowie Kap Verde und Samoa aktualisiert und entspricht damit den medizinischen Empfehlungen des NaTHNaC in Bezug auf das Zika-Virus. NaTHNaC rät Schwangeren davon ab, in Regionen zu reisen, in denen in jüngster Zeit Zika-Epidemien gemeldet wurden. Sollte eine Reise unvermeidbar sein, sollten Sie sich unbedingt sowohl am Tag als auch in der Nacht mit entsprechenden Maßnahmen vor Insektenstichen schützen. Informieren Sie außerdem Ihren Arzt oder Ihre Hebamme, wenn Sie derzeit schwanger sind und eine Reise in eines der betroffenen Ländern planen oder wenn Sie vor Kurzem in einem Land waren, in dem das Zika-Virus aufgetreten ist. Wenn Sie weitere Hilfe benötigen, können Sie sich gern an den RCI-Kundenservice wenden.